Rückschau zur...

Fachveranstaltung des BTZ am 10.10.2018 von 09:00 bis 15:30 Uhr.

Zielgerichtet und achtsam – Handlungskompetenzen im Umgang mit Rehabilitanden mit psychischen Einschränkungen stärken

 

Zu unserer Veranstaltung kamen 50 Mitarbeitende der Jobcenter, Agenturen für Arbeit und Rentenversicherungen. Mit Blick auf die Stärkung von Handlungskompetenzen wurden die Themen Auswahlkriterien für passgenaue Zuordnung von Hilfen, Suchtproblematik und Gesprächsführung thematisiert. Im Zuge der geplanten Neueröffnung eines Trainingsbetriebs mit dem Ziel der direkten Integration in den allgemeinen Arbeitsmarkt widmeten wir uns der Frage, wie dieser Weg am besten begleitet werden kann. Zwei ehemalige Teilnehmerinnen, die mittlerweile wieder arbeiten, berichteten anschaulich von ihrem Weg zurück auf den Arbeitsmarkt.

 

Der fachliche Austausch zwischen den Besuchern zeigte die unterschiedlichen Perspektiven der Leistungserbringer und die damit verbundenen Herausforderungen. Es konnten auch viele Gemeinsamkeiten entdeckt werden und immer wieder kam die Rede auf die Frage, wie Menschen aktiviert werden können, Hilfen in Anspruch zu nehmen. Hier wurden zum Teil die Grenzen beraterischen Handelns deutlich, denen es auch im Sinne eigener Gesundheitsfürsorge, Aufmerksamkeit zu schenken gilt.

 

 

Zur Übersicht hier das komplette Programm der erfolgten Fachveranstaltung:

 

09:30

Begrüßung und Vorstellung des BTZ
| Dr. Reinald Faß, Abteilungsleiter BTZ Berlin

 

10:30

Auswahlkriterien für passgenaue Hilfen in der beruflichen Rehabilitation

| Dr. Reinald Faß, Abteilungsleiter BTZ Berlin

 Berufliche Rehabilitation bei Suchtproblematik
 | Stefan Reichert, Facharzt für Psychiatrie,   BTZ Berlin

12:00

Mittagsimbiss

 

13:00

Wie gelingt berufliche Integration?

| Oliver Borth, Jobcoach, Berufliches Training

 

Wie thematisiere ich psychische Auffälligkeiten?

Hilfreiche Gesprächsführung

| Sabine Schuhhardt, Bereichsleiterin Erweiterte Berufsfindung und Arbeitserprobung

 

14:45

Anmeldeverfahren im Beruflichen Training
| Mitarbeitende der Reha-Verwaltung des Beruflichen Trainings

 

15:30

Möglichkeiten zu geführten Rundgängen durch das BTZ im Rahmen des Tages der offenen Tür

 

 

Zurück

Ansprechpartner im Beruflichen Trainingszentrum (BTZ) Berlin

Sie haben Fragen rund um das Thema berufliche Rehabilitation? Sie benötigen Informationen zu laufenden oder auch geplanten Maßnahmen? Wir helfen Ihnen gern weiter!

Berufliches Trainingszentrum (BTZ) Berlin

Elsenstraße 87-96, 12435 Berlin-Treptow
Telefon 030 30399-701
E-Mail:
Ansprechpartnerin: Verena Rieh 

Zum Kontaktformular

Erweiterte Berufsfindung und Arbeitserprobung (EBA), Treptow und Geschäftsstelle Charlottenburg

Berufliches Trainingszentrum (BTZ) Berlin
Elsenstraße 87-96, 12435 Berlin-Treptow
Telefon 030 30399-741
E-Mail:
Ansprechpartnerinnen: Anja Eichmann, Dagmar Werner

Zum Kontaktformular

Berufliches Training (BT), Treptow

Berufliches Trainingszentrum (BTZ) Berlin
Elsenstraße 87-96, 12435 Berlin-Treptow
Telefon 030 30399-714
E-Mail:
Ansprechpartnerinnen: Cathrin Lehmann, Christiane Wissing

Zum Kontaktformular

Berufliches Training (BT), Geschäftsstelle Charlottenburg

Berufsförderungswerk Berlin-Brandenburg e.V.
Epiphanienweg 1, 14059 Berlin-Charlottenburg
Telefon 030 30399-454
E-Mail:
Ansprechpartnerin: Vanessa Dohren

Zum Kontaktformular

Offene Sprechstunden

Nutzen Sie die Offenen Sprechstunden, wenn Sie ein persönliches Gespräch zu Ihrem Reha-Weg benötigen.

BTZ Berlin für Erwachsene mit psychischen Einschränkungen, Treptow

Montags von 13:00 bis 15:00 Uhr
entweder für die »Erweiterte Berufsfindung und Arbeitserprobung (EBA)« oder für das »Berufliche Training (BT)«.

BTZ Berlin, Geschäftsstelle Charlottenburg

Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat
von 8:30 bis 10:00 Uhr
für das »Berufliche Training (BT)«.