Inhalt/Ablauf der EBA

Eignungsdiagnostik, Abklärung der psychischen Belastbarkeit und die berufliche Orientierung der Teilnehmenden sind das Ziel dieses Angebots. Die EBA dauert in der Regel sechs Wochen und findet in einer Gruppe von maximal 18 Teilnehmenden statt. Sie ist unterteilt in eine vierwöchige Grunderprobung und eine zweiwöchige Facherprobung. Während der Maßnahme werden die Teilnehmenden von Sozialpädagogen und -pädagoginnen, Psychologen und Psychologinnen, Reha-Ausbildenden sowie Fachärzten und Fachärztinnen für Psychiatrie betreut. 

Eignungsdiagnostik

Bestandteil der Eignungsdiagnostik ist neben den psychologischen Tests eine praktische Arbeitserprobung beruflicher Basisqualifikationen. Des Weiteren werden Unterricht und Lernprogramme mit Vor- und Nachtests in allgemeinbildenden Fächern durchgeführt, um fachliche Fähigkeiten, aber auch Konzentrationsfähigkeit, Aufnahme- und Lernfähigkeit beurteilen zu können. Arbeit in Kleingruppen dient dem Kennenlernen und der Einschätzung der sozialen Kompetenzen. Während der zweiwöchigen Facherprobung werden individuelle fachspezifische Erprobungen in bis zu drei Berufsfeldern angeboten.

Abklärung der psychischen Belastbarkeit

Zur Abklärung der psychischen Belastbarkeit wird von den Fachärzten und -ärztinnen eine umfassende sozialmedizinisch-psychiatrische Begutachtung vorgenommen. Daneben dienen individuelle Beratungsgespräche sowie Gruppengespräche mit den psychosozialen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der regelmäßigen Reflexion von Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit während der gesamten Maßnahme.

Berufliche Orientierung

Ausführliche Informationen zu Wegen der beruflichen Wiedereingliederung unterstützen die berufliche Orientierung. Ziel ist, dass die Teilnehmenden sich während der Maßnahme individuelle realisierbare berufliche Perspektiven erarbeiten. Externe Hospitationen in Betrieben, Ausbildungseinrichtungen oder bei freien Bildungsträgern sowie hausinterne Hospitationen in den Qualifizierungsbereichen des Berufsförderungswerkes Berlin-Brandenburg oder im BTZ Berlin während der Facherprobung runden die berufliche Orientierung in der Regel ab.

Empfehlung

Das Team der EBA entwickelt gemeinsam mit den Teilnehmenden eine Empfehlung für die weitere berufliche Rehabilitation. Abhängig von der psychischen Belastbarkeit, Leistungsfähigkeit, Eignung und Interessenlage können unterschiedliche Empfehlungen – unter Berücksichtigung der allgemeinen Arbeitsmarktlage – in Frage kommen, z. B.

  • die Rückkehr in den Vorberuf
  • die Aufnahme einer gesundheitlich angemessenen Tätigkeit
  • eine Qualifizierung
  • ein berufliches Training zur Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt oder auf eine Qualifizierung
  • eine Tätigkeit in geschützter Umgebung

In einem Abschlussgespräch unter Teilnahme eines Vertreters oder einer Vertreterin des Rehabilitationsträgers werden Verlauf und Resultate der EBA zusammengefasst und besprochen. Der Reha-Träger erhält einen Ergebnisbericht, der die Empfehlungen für den weiteren beruflichen Rehabilitationsprozess aus sozialpädagogischer, sozialmedizinisch-psychiatrischer, berufspädagogischer und psychologischer Sicht begründet.

Ansprechpartner im Beruflichen Trainingszentrum (BTZ) Berlin

Sie haben Fragen rund um das Thema berufliche Rehabilitation? Sie benötigen Informationen zu laufenden oder auch geplanten Maßnahmen? Wir helfen Ihnen gern weiter!

Berufliches Trainingszentrum (BTZ) Berlin

Elsenstraße 87-96, 12435 Berlin-Treptow
Telefon 030 30399-701
E-Mail:
Ansprechpartnerin: Verena Rieh 

Zum Kontaktformular

Erweiterte Berufsfindung und Arbeitserprobung (EBA)

Berufliches Trainingszentrum (BTZ) Berlin
Elsenstraße 87-96, 12435 Berlin-Treptow
Telefon 030 30399-741
E-Mail:
Ansprechpartnerinnen: Anja Eichmann, Dagmar Werner

Zum Kontaktformular

Berufliches Training (BT)

Berufliches Trainingszentrum (BTZ) Berlin
Elsenstraße 87-96, 12435 Berlin-Treptow
Telefon 030 30399-714
E-Mail:
Ansprechpartnerinnen: Cathrin Lehmann, Christiane Wissing

Zum Kontaktformular

BTZ Berlin, Geschäftsstelle Charlottenburg

Berufsförderungswerk Berlin-Brandenburg e.V.
Epiphanienweg 1, 14059 Berlin-Charlottenburg
Telefon 030 30399-454
E-Mail:
Ansprechpartnerin: Vanessa Dohren

Zum Kontaktformular

Offene Sprechstunden

Nutzen Sie die Offenen Sprechstunden, wenn Sie ein persönliches Gespräch zu Ihrem Reha-Weg benötigen.

BTZ Berlin für Erwachsene mit psychischen Einschränkungen, Treptow

Montags von 13:00 bis 15:00 Uhr
entweder für die »Erweiterte Berufsfindung und Arbeitserprobung (EBA)« oder für das »Berufliche Training (BT)«.

BTZ Berlin, Geschäftsstelle Charlottenburg

Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat
von 8:30 bis 10:00 Uhr
für das »Berufliche Training (BT)«.